Dart Shanghai Regeln: Alle Spielregeln schnell & einfach erklärt [2022]

Eine überaus beliebte Dartvariante, die gern in einer entspannten Runde oder während des Dart Trainings gespielt wird, ist Shanghai. Die aufmerksamen Beobachter unter euch, die häufiger die PDC Darts-WM oder andere Profiturniere verfolgen, denken jetzt sicherlich: Shanghai, das ist doch ein bestimmtes High-Finish beim Darten? Richtig!

Der namensgebende Weg, die 120 über das Triple-20-Segment, die einfache 20 und die Double-20 also Tops auszuchecken, ist der grundlegende Sinn dieses Dartspiels, dessen genaue Regeln wir euch im nachfolgenden kurz erläutern möchten.

Wie funktioniert das Dartspiel Shanghai?

Die Teilnehmerzahl beim Shanghai ist grundsätzlich nicht begrenzt. In der Regel ist die Variante sehr gut für 2 bis 5 Spieler geeignet und der Spielspaß bleibt bestehen. Selbstverständlich kannst du dich auch allein innerhalb des Trainings an den gesetzten Anforderungen des Spiels versuchen.

Ziel des Spiels ist es, alle Segmente einer Zahl mit drei Dartpfeilen zu treffen. Beginnend bei der 1 wären das also folgerichtig 1 x das einfache Zahlenfeld, 1 x das Triple-Segment und 1 x das Doppel-Feld. Die Punkte, welche du dabei erhalten kannst, verteilen sich entsprechend. 1 Punkt für die einfache Zahl, 2 Punkte für das Double-Segment und 3 Punkte für das Triple. Die Reihenfolge der Treffer ist unerheblich.

Tipp: Grundsätzlich geht es beim Standard-Shanghai über 7 Runden. Für Anfänger ist es empfehlenswert, zunächst die Zahlen 1 bis 7 zu bespielen. Selbstverständlich könnt ihr aber auch Zahlen festlegen, die euch vielleicht besser liegen und bei denen ihr die Chance seht, am meisten Punkte zu erzielen!

Ende des Spiels und sofortige Option das Spiel zu gewinnen

Nach Abschluss der jeweiligen Runden gewinnt derjenige das Spiel, der am meisten Punkte gesammelt hat. Doch aufgepasst, hier kommt eine Besonderheit des Spiels zum Tragen: Der Spieler, dem es im Verlauf der Runden tatsächlich gelingt, ein Shanghai zu werfen, also mit drei Pfeilen ein einfaches Feld, ein Double- und ein Triple-Segment zu treffen, gewinnt das Spiel automatisch sofort.

Damit kannst du also praktisch das ganze Spiel über punktemäßig auf dem letzten Platz liegen, gelingt dir in der allerletzten Runde ein Shanghai, hast du dennoch augenblicklich gewonnen. Der eigentliche Reiz des Spiels ist also nicht das solide Sammeln von Punkten, sondern der tatsächliche Versuch, das Spiel mit dem perfekten Weg zu beenden.

Weitere Spielvarianten beim Shanghai

Die zweite Variante des Dart Shanghai ist eher für fortgeschrittene Spieler und auch diese haben ihre Mühe, das Spiel zügig für sich zu entscheiden. Die Anzahl von 7 zu spielenden Runden bleibt bestehen. Du hast also theoretisch insgesamt 21 Darts zur Verfügung.

Im Verlauf dieser Shanghai-Version wirfst du nicht alle drei Darts auf eine Zahl. Beginnend mit der 1 geht es nach einem Treffer direkt weiter zur nächsten Zahl also der 2. Neben dem stetigen Weiterrücken auf die nächste Zahl kannst du entsprechend Punkte sammeln und mit erfolgreichen Treffern sogar das Bull erreichen.

Auch bei dieser Variante kann das Spiel ein sofortiges Ende nehmen. Hierfür ist es nötig, das „Shanghai Finish“ auf drei Zahlenfelder zu verteilen. Beispiel: Du wirfst eine einfache 4, danach eine doppelte 5 und abschließend die Triple 6. Hört sich einfach an? Nun, in der Praxis wirst du feststellen, dass es auch in dieser Shanghai-Variante alles andere als einfach ist, das Spiel zu beenden.

Shanghai 20-Runden Modus

In dieser Shanghai-Spielart wird die Anzahl der Runden auf 20 erweitert. Ein guter Trainingsablauf für erfahrene Spieler. Wie in der Standard-Variante stehen dir 3 Darts für jedes Zahlensegment zur Verfügung und du sammelst beständig Punkte.

Sieger ist, wer am Ende am meisten Punkte auf dem Konto hat. Das Spiel kann nur vorher beendet werden durch ein Shanghai-Finish mit abschließenden Doppelfeld. Beispiel: Du triffst die einfache 10, danach die Triple-10, dann gilt es als Letztes die Doppel-10 zum sofortigen Sieg zu treffen.

Häufige Fragen

Ja, in jedem Fall ist Shanghai ein kurzweiliges und beliebtes Trainingsspiel. Das Treffen einfacher Zahlenbereiche kann hierbei genauso intensiv geübt werden wie die Würfe auf das Doppel- und Triple-Segment.

Ein Shanghai-Finish definiert sich über das Treffen aller drei Segmente eines Zahlenbereichs. Da dar gängige Modus bei den Darts Double-out ist, muss der abschließende Wurf auf das Doppel-Feld erfolgen.

Im Grund genommen kann ein Shanghai-Finish jede mögliche Restzahl beschreiben, die diesen Weg ermöglicht, auch wenn sich der Begriff vor allem für den Rest von 120 Punkten etabliert hat.